SATTLERSPRUCH

Sattlermotto

 

Dem Sattler steht in seiner Kunst

kein anderer Künstler gleich, denn

seine Arbeit ist der Bedarf für Arme

und für Reiche. Dem Landmann

liefert er Geschirr, für Kaiser und

Könige die Wagen und selbst in

Kampf und Schlachtgewühl kann

das Roß gesattelt den Reiter tragen.

 

 

 

Angeblich ist dies ein Teil eines größeren Werkes. Kennt jemand das ganze Werk? Bitte mailen Sie uns, falls Sie den vollständigen Text kennen. Danke!